Français Deutsch English Portugès Italiano Español

Kontakt MSM

Startseite > Deutsch > Die drei Pfeiler im Leben der Mitglieder der MSM

Zeichen der Zeit

Das Rittertum – eine Berufung für Laien in der Welt

Die drei Ziele der MSM

Die Mittel

Die drei Pfeiler im Leben der Mitglieder der MSM

Was ist ein Ritter ?

Web-links

1. Das Gebet.

Sie nehmen am Gebet der Kirche teil durch die heilige Eucharistie, das Offizium (Stundengebet) der seligen Jungfrau und die meditierende Rezitation des Rosenkranzes.

Marianische Spiritualität: Dem Rittertum verdankt sich der schöne Titel „Unsere Liebe Frau“ („Notre-Dame“). Der allerseligsten Jungfrau Maria, Mutter Gottes und Mutter der Kirche, gehört der Orden. Jedes Mitglied hat sich ihr gemäß dem Gebet des hl. Ludwig Maria Grignion von Montfort geweiht, und diese Andacht bildet ein Wesenselement unseres Rittertums.

„Durch Maria ist Jesus in die Welt gekommen, durch Maria wird er auch wiederkommen am Ende der Zeiten, jedoch auf andere Weise.“ (Hl. Ludwig Maria Grignion von Montfort)

 
2. Die Schulung.

Der ritterliche Kampf in der heutigen Zeit setzt eine Vorbereitung des ganzen Wesens voraus, die spiritueller und lehrmäßiger, intellektueller und ästhetischer, physischer und moralischer Art ist. Der Orden hilft jedem seiner Mitglieder, sich in die Schule Mariens zu begeben und sich die Ausbildung zu erwerben, die unerlässlich zum Beten und Handeln ist.

„Eine theologische Schulung der Laien erweist sich heute nicht nur aufgrund der Dynamik ihrer Glaubensvertiefung, sondern auch aufgrund der Forderung, vor der Welt und ihren schweren und komplexen Problemen die »Hoffnung, die in ihnen ist, zu bezeugen«, als immer notwendiger.“ (Johannes Paul II., Christifideles laici 60)

 

3. Die Aktion

Jedes Mitglied der MSM ist gehalten, einer regelmäßigen apostolischen oder karitativen Tätigkeit im Dienst seiner Dame und Gebieterin Maria nachzugehen - je nach seiner Situation, Berufung und Begabung. Desgleichen schlägt der Orden seinen Mitgliedern abgestimmte Aktionen in verschiedenen Bruderschaften vor. Je nachdem nehmen diese Vereinigungen großzügig auch Christen auf, die nicht Mitglieder des Ordens sind. Es sind dies u.a. sozial-karitative Werke, Jugenderziehung, Kampf gegen moralische Zersetzung, Verteidigung der Völker gegen subversive Ideologien, Hilfe für unterentwickelte Länder, die von totalitären Staatssystemen beherrscht werden, kulturelle Beziehungen unter den Völkern, die Verbreitung ritterlichen Geistes in den Armeen, der Schutz der Würde des Menschen von seiner Empfängnis bis zu seinem natürlichen Tode, die Förderung der Familie...

„Es gibt verschiedene Gnadengaben, aber nur den einen Geist. Es gibt verschiedene Dienste, aber nur den einen Herrn.“ (1 Kor 12, 4f.)

 
MILITIA SANCTAE MARIAE
Orden der Ritter Unserer Lieben Frau
Deutsches Priorat : Kapellenplatz 11, Postfach 1301, D-47623 Kevelaer
International Commanderie : Commanderie de l'Immaculée F-28240 Montireau